Reglement Extended Reality Einreichung

Reglement Extended Reality Einreichung

default
Illustration eines Abreißzettels auf Karopapier mit Text: Open Call for Extended Reality works. Entry Deadline 1 July 2021.
1. Einreichung

1.1 Über DOK Leipzig

Das Internationale Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm – kurz: DOK Leipzig – ist ein jährlich stattfindendes Festival für Dokumentar- und Animationsfilm. Trägerin und Veranstalterin des Festivals ist die Stadt Leipzig. Sie beauftragt die gemeinnützige Leipziger DOK-Filmwochen GmbH mit der Vorbereitung, Durchführung und Leitung des Festivals. Die 64. Ausgabe findet vom 25. bis 31. Oktober 2021 statt, gefolgt von einer Online-Edition des Festivals.

1.2 Über DOK Neuland

Seit 2015 gibt DOK Neuland der Kunst von Extended-Reality-Arbeiten eine Plattform. Formate wie 360°-Filme, Virtual-Reality-Erfahrungen (VR-Experiences/ VR-Installationen/ VR-Theater), Augmented-Reality-Erfahrungen, Mixed-Reality-Erfahrungen, Partizipative Filme, Medien- und webbasierte Kunst, Multimedia-Installationen, Apps, Games und andere Formate, die wir nicht auf dem Schirm haben oder zuvor existiert haben, werden hier ausgestellt.

Die Erzählungen untersuchen das revolutionäre Potenzial, wenn Kunst und Technologie aufeinandertreffen. Mit den Möglichkeiten der neuen Medien brechen die eingeladenen Künstler*innen gewohnte Erzählweisen auf, erweitern die Grenzen unserer Realität und loten gemeinsam mit den Besucher*innen das Zusammenspiel zwischen Mensch und Maschine aus, um neue Erfahrungsräume zu schaffen.

In enger Zusammenarbeit mit den Künstler*innen konzipieren wir für die Ausstellung eine Rauminstallation, die ein Erlebnis für sich ist und gleichzeitig den einzelnen Arbeiten genug Raum gibt. Jede neue Ausstellung wagt einen Blick in die Zukunft: Wie werden sich unsere Konventionen und Gewohnheiten verändern? Dabei stellen wir uns auch die Frage, unter welchen Bedingungen wir neue Medien erleben wollen und welche Räume diesen innovativen Arbeiten gerecht werden.

Die physische Ausstellung ist für alle zugänglich und kostenfrei.

Einreichungen werden für unsere DOK Neuland Ausstellung und das Extended Realities Programm berücksichtigt. Aufgrund der COVID-19-Pandemie halten wir uns die Option für eine Online-Komponente von DOK Neuland offen. Sollte Ihr Projekt für die Ausstellung ausgewählt werden, werden wir dies bei Bedarf mit Ihnen besprechen.

Es können beliebig viele Arbeiten von einer Person oder einem Unternehmen eingereicht werden, solange die Vorgaben zur Einreichung eingehalten werden.

1.3 Einreichvorgaben

Das Einreichformular findet sich im Zeitraum des Einreichprozesses (15.3.-1.7.2021) im myDOK-Bereich der Webseite von DOK Leipzig.

Im Einreichformular werden alle für die Bearbeitung und Beurteilung Ihrer Arbeit wichtigen Informationen abgefragt. Die einreichende Person muss befugt sein, die Arbeit beim Festival einzureichen – und gegebenenfalls eine Teilnahme am Festival verbindlich zusagen zu können.

1.4 Einreichgebühr

Die Einreichung für Neuland sind kostenfrei.

1.5 Einreichfrist

Die erste und letzte Einreichfrist ist am 1.7.2021. Eine spätere Einreichung ist nur unter Rücksprache mit dem DOK Neuland Team möglich.

1.6 Premierenregelung

DOK Neuland ist eine kuratierte Ausstellung ohne Premierenregelungen. Die Einreichung erfordert keinen spezifischen Premierenstatus, um sich zu qualifizieren. Auch ältere Arbeiten können eingereicht werden. Wir feiern sehr gern jegliche Art von Premieren mit Ihnen. Die Aufführung eines Werkes vor dem Festivals ist daher kein Problem.

1.7 Einreichkopien

Wir bitten darum, einen Link im Einreichformular anzugeben, über den wir auf Ihre Arbeit zugreifen können, sowie ein Read-me-Dokument mit Informationen zur Installation und den Computeranforderungen.

Bitte benennen Sie Ihre Inhalte genauso wie den Titel Ihrer Arbeit. Bitte achten Sie darauf, dass Sie beim Ausfüllen des Einreichformulars den direkten Link zu Ihrem Projekt angeben.

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, uns den Zugang zu Ihrer Arbeit per Dateitransfer zu ermöglichen, geben Sie bitte auf dem Einreichformular an, welchen Anbieter Sie für den Datentransfer verwenden, einschließlich der URL. Wenn sich der Download-Link ändert, teilen Sie dies bitte per E-Mail an interactive [at] dok-leipzig [dot] de mit der neuen aktualisierten Version mit. DOK Leipzig wird dann Ihr Projekt zur Ansicht herunterladen, aber bitte achten Sie darauf, keine Download-Links zu verwenden, die innerhalb eines kurzen Zeitraums ablaufen.

Sie können auch weitere Links zu Ihren Arbeiten und/oder Installationsplänen (im PDF-Format) in das Formular einfügen, die Maße und zugehörige Materialien sowie Tech-Rider für komplexe Installationen enthalten.

Trailer und Ausschnitte werden ebenfalls nicht als Einreichkopien akzeptiert.

1.8 Technische Anforderungen und Auswahlprozess

Während unseres Auswahlprozesses haben wir Zugang zu den aktuellsten Technologien, da es für uns wichtig ist, Ihre Arbeiten tatsächlich zu erleben. Dies kann manchmal knifflig sein, wenn Sie sich in der Entwicklung oder in Beta-Versionen befinden. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie auch nach dem Einsendeschluss für Fragen zur Verfügung stehen.

Technische Geräte, die wir für den Auswahlprozess verwenden werden, sind Oculus Rift S, Oculus Quest, Oculus Go, HTC Vive Pro, HoloLens (1. Generation), Smartphone, Tablet.

Für Arbeiten aus dem Bereich der immersiven virtuellen Realität geben Sie uns bitte Zugang zu einer ausführbaren Datei und zugehörigen Inhaltsordnern oder im Falle der Oculus Quest im APK-Format. Wenn es sich bei Ihrem Projekt um einen 360°-Film handelt, fügen Sie bitte einen Link zu einer hochwertigen Videodatei bei. Die Datei sollte ein MP4 (H.264 oder H.265container) oder MPK sein. Wenn Sie Performances oder große Installationen einreichen, fügen Sie bitte eine Dokumentation des Erlebnisses oder ein Video zum direkten Vorhaben bei.

Die endgültige Entscheidung der DOK Neuland Kuration wird spätestens Anfang August bekannt gegeben.

1.9 Prototypen

Das Festival erlaubt die Einreichung von Prototyp-Versionen. Bei der Einreichung eines Prototyps sollte berücksichtigt werden, dass das Auswahlverfahren nicht die Sichtung mehrerer Versionen zulässt. Daher sollte bei der Einreichung eines Prototyps darauf geachtet werden, dass dieser die endgültige Version in groben Zügen oder durch zusätzliches Material wie z. B. ein Storyboard (etc.) genau wiedergibt.

Im Einreichungsformular sollte angegeben werden, welche Änderungen bis zur endgültigen Version zu erwarten sind.

1.10 Sprachfassungen

Für die Einreichung ist es erforderlich, dass die Arbeit auf Deutsch oder Englisch vorliegt. Sollte es sich bei der Originalsprache des Films nicht um eine dieser beiden Sprachen handeln, muss die Arbeit mit ent- sprechenden Untertiteln auf Deutsch oder Englisch ausgestattet werden.

2. Datenschutzverordnung

Mit der Einreichung erklärt sich die oder der Einreichende einverstanden, dass die grundlegenden Informationen zu Archiv- und Recherchezwecken in unserer Datenbank erhalten bleiben, auch wenn die eingereichte Arbeit nicht ausgewählt werden sollte. Weitere Informationen zur Datenspeicherung und -verarbeitung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

3. Nutzungsrechte

Mit der Einreichung erklärt die oder der Einreichende, die Rechteinhaberin oder der Rechteinhaber an dem eingereichten Werk zu sein. „Rechteinhaberin“ oder „Rechteinhaber“ im Sinne dieses Reglements ist die Urheberin oder der Urheber des Schutzgegenstandes oder jede andere natürliche oder juristische Person oder Gruppe von Personen, die am Schutzgegenstand ein Immaterialgüterrecht erlangt hat, welches die in diesem Reglement genannten Handlungen erfasst und bei dem eine Einräumung von Nutzungsrechten oder eine Weiterübertragung an Dritte möglich ist.

Die oder der Einreichende sichert zu, dass die zur Verfügung gestellten Materialien frei von Rechten Dritter sind. Für den Fall, dass Dritte gegenüber DOK Leipzig Ansprüche bzgl. der zur Verfügung gestellten Materialien und Werke geltend machen, hält die oder der Einreichende DOK Leipzig von diesen Ansprüchen frei und übernimmt auch die von DOK Leipzig aufgewandten Kosten der erforderlichen Rechtsverteidigung. DOK Leipzig wird den Einreichenden im Falle einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich informieren.

Für den Festivalkatalog und das Programmheft verfasst DOK Leipzig eigene Texte.

Kein Film und keine XR-Arbeit darf aus dem Programm des DOK Festivals zurückgezogen werden, nachdem die Teilnahme schriftlich über das Einreichformular zugesagt wurde.

Das Festival erhält das vergütungsfreie, räumlich und zeitlich (für die Dauer des Schutzrechts am Schutz- gegenstand) unbeschränkte Recht, Ausschnitte aus dem Werk von maximal drei Minuten Länge sowie von der Rechteinhaberin oder vom Rechteinhaber zur Verfügung gestelltes Werbematerial wie Trailer, Fotos sowie Standfotos im Rahmen der Berichterstattung und Promotion des Festivals wie des jeweiligen Films zu verwenden und an berichterstattende Medien (Fernsehen, Hörfunk, Internet Podcast, Social Media und andere Multimedia-Formate) sowie Medien-Kooperationspartner zur nichtkommerziellen Nutzung weiterzugeben und auf seiner Website www.dok-leipzig.de online zu stellen sowie im online Filmfinder und auf Social-Media-Plattformen für Werbezwecke zu nutzen. Dabei dürfen zehn Prozent der Gesamtlaufzeit des Films nicht überschritten werden.

Das Festival behält sich das Recht vor, ausgewählte Ansichtskopien für interne Zwecke und nicht-kommerzielle, nicht-öffentliche Bildungsarbeit zu nutzen und zu archivieren. Eine kommerzielle Nutzung der archivierten Ansichtskopien durch das Festival ist ausgeschlossen.

4. Schlussbemerkung

Die Anmeldung zur Teilnahme an DOK Leipzig 2021 gilt als Anerkennung des vorstehenden Reglements. Die Festivalleitung hat das Recht, alle in den Richtlinien nicht vorgesehenen Fälle zu regeln sowie Ausnahmen in besonderen und begründeten Fällen zu gestatten. Über alle in diesem Reglement nicht enthaltenen Fragen entscheidet die Festivalleitung.

Leipzig, 10.3.2021

Fragen?

Bei Fragen zur Einreichung wenden Sie sich bitte an unsere Programmabteilung.

Programmteam

Marie-Thérèse Antony, Lina Dinkla

programm [at] dok-leipzig [dot] de
+49 (0)341 30864-1020

Inpage Navigation
Off